Versteigerung fürs ViaThea

ViaThea Versteigerung Goerlitz
Spread the love

Der ViaThea Förderverein ist jedes Jahr bemüht, mit Aktionen die Freude machen, zusätzliche Gelder für das Straßentheater heran zu schaffen. Eine dieser Aktionen ist die Versteigerung. Sie findet 2020 am 7. März statt im Saal der KommWohnen auf der Konsulstraße 65, 14 – 17 Uhr.

Und weil es zu jeder ordentlichen Versteigerung einen Auktionskatalog gibt, um Interessenten anzulocken, habe ich in diesem Jahr angeboten, ein paar Objekte vorab zu zeigen. Ihr findet sie in den nächsten 3 Wochen hier.

Objekt 5 von 26 – Karikatur Bundestagswahl-Party 1987

Hier ein echter Schatz, ein einmalig auf dem Erdball verbliebenes Exemplar. Es ist eine Karikatur zur Bundestagswahl-Party vom 27. Januar 1987. Sie trägt den Namen “Circus Bonncalli”. Die Party fand statt in Wiesbaden im Nassauer Hof. Dort gab es das Erlebnisrestaurant “Die Ente vom Lehel” von Hans-Peter Wodarz. Hier das gemeinsame Ergebnis des Zusammentragens, wer abgebildet ist (v.l.n.r.):
Hans-Dietrich Genscher (FDP), Johannes Rau (SPD), Helmut Kohl (CDU), Joschka Fischer (Grüne), Franz Josef Strauß (CSU).

Objekt 4 von 26 – Original Filmklappe “Fabian” mit Unterschriften

Aber jetzt: “Görliwood total!”. Versteigert wird die Original Filmklappe vom Dreh “Fabian”, der im Juli/August 2019 in Görlitz gedreht wurde. Regie führte bei der Erich Kästner Verfilmung Dominik Graf. Schauspieler waren Tom Schilling, Albrecht Schuch, Saskia Rosendahl, Michael Wittenborn, Petra Kalkutschke, Elmar Gutmann und Meret Becker. Fünf haben auf dieser Filmklappe unterschrieben, die in der Bahnhofsmetropa wirklich und wahrhaftig im Einsatz war. Der Film kommt 2020 ins Kino.

Ich verrate schon mal, das noch mehr Görliwood kommt…. 😉

Objekt 3 von 26 – Tonbandgerät Smaragd von 1962

Dieses Tonbandgerät erblickte 1962 als eines der letzten im VEB Meßgerätewerk Zwönitz das Licht der Welt, bevor die DDR beschoss, den Bau von Tonbandgeräten einzustellen. Smaragd-grün leuchtet der Lautstärke Pegel – eventuell stammt daher der Name. Alle Beschriftung ist aus Gold. Das Gerät kommt im Holzkoffer mit eingebautem Lautsprecher. Es lässt sich von 9,5 auf 19 cm/s umschalten. Spätestens beim “zurückspulen” wird es sicherlich nostalgisch.

Das Smaragd RFT im Holzkoffer.
Anschlüsse für Kopfhörer, Lautsprecher, Mikrophon

Objekt 2 von 26 – Jupiter 1 Spitzmaschine von 1905

Der Vorgänger dieses Objekts erblickte um 1896 in Hamburg das Licht der Welt. Die Jupiter 1 ist der Nachfolger von 1905. Dieses Meisterstück deutscher Ingenieurskunst funktioniert bis heute. Wer schlau ist, schnappt sie sich, arbeitet liebevoll das Metall auf und vermacht es seinem Ur-Enkel. Im Jahr 2150 werden Wissenschaftler staunend drum herum stehen und nicht mehr begreifen, wie etwas 250 Jahre lang funktionieren kann.

Objekt 1 von 26 – Veritas Automatic Nähmaschine

Diese versenkbare Nähmaschine stammt aus dem VEB Elektromaschinenbau Sachsenwerk in Dresden-Niedersedlitz aus den 70er Jahren und ist ein hochwertiges DDR-Produkt. Es gibt sie mit dem passenden Schrank dazu. Sie gilt als sehr robust, man konnte wohl damit sogar Leder nähen. Ob nähen oder nur als Deko: Wer sie haben will – 7. März vormerken!

Objekt 6 von 26 – (noch geheim)

Dieser “Auktionskatalog” wird aller 1-2 Tage fortgeführt. Guckt regelmäßig vorbei!


Wie funktioniert so eine Versteigerung?

Man packt sich Geld ein (Spende ans ViaThea) und seinen Personalausweis. Am Eingang bekommt man eine Karte mit einer Bieternummer, zum Bsp die 105. Dann werden die ca 50 Objekte und Gutscheine nacheinander vorgestellt inklusive dem Einstiegspreis. Und schon gehts los mit bieten. Bei Interesse muss man also seine 105 hoch heben.

Gibt es Mitbieter, die ihre Karten ebenfalls zeigen, steigert der Autionator in kleinen Schritten die Summe (ist ja alles für einen guten Zweck!). Man geht so lange mit, bis es wehtut, das Portemonnaie leer ist oder der/die Partnerin schimpft. Bleibt nur noch ein Bieter übrig, ruft der Auktionator: “Zum ersten, zum zweiten, zum…” und bei “dritten” fällt der Hammer. Damit geht das Objekt an den erfolgreichen Bieter.

Dazu Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke sowie 1-2 Pausen. Nebendran noch einen großen Trödeltisch, an dem man nicht bieten muss, sondern nur Schnäppchen schlagen braucht. Das Ganze macht großen Spaß.


Hier unter dem Beitrag sind so bunte Symbole. Damit könnt ihr den Beitrag an Freunde teilen über Whatsapp, Instagram, Twitter, per eMail etc. Probierts mal aus!


Spread the love